Skip to main content

Prüfkriterien

Die Kriterien bilden die Grundlage für die Zertifizierung in den Ergebnissen DLG Tierwohl Bronze, Silber und Gold. Sie definieren Inhalt und Methodik der Bewertung sowie die Einstufung in eines der drei Ergebnisse über den erreichten Erfüllungsgrad.

Der Kriterienkatalog umfasst 36 Kriterien. Die Kriterien verteilen sich auf fünf Kategorien: Haltungsumwelt, Tiergesundheit, Arzneimittelmonitoring, Futtermittel und Management. Die jeweilige Ergebnisstufe ist durch teils strengere Anforderung einzelner Kriterien gekennzeichnet.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Kriterien und Mindestanforderungen.

Kriterien und Mindestanforderungen

im DLG-Programm Milchviehhaltung für die Ergebnisse Bronze, Silber und Gold

Ergebnis

DLG Tierwohl Bronze

DLG Tierwohl Silber

DLG Tierwohl Gold

Kategorie Haltungsumwelt

9 (davon 4 K.O.-Kriterien) von insgesamt 12 Kriterien müssen erfüllt werden

Erfüllungsgrad: 75 %

1. Platz

K.O.

Laufstall: 4 m2 / Tier

Laufstall: 5 m2 / Tier

Laufstall: 6 m2 / Tier

2. Tier-Liegeplatz-Verhältnis

K.O.

1:1

3. Haltungsform

K.O.

Laufstall oder Anbindehaltung mit Weidegang (mind. 120 Tage à 6 h im Jahr)

Laufstall mit ganzjährig nutzbarem Laufhof (3 m2 / Tier) oder Laufstall mit Weidegang während Vegetationsperiode (mind. 120 Tage à 6 h) oder Offenfrontlaufstall

Laufstall mit ganzjährig nutzbarem Laufhof (3 m2 / Tier) und Weidegang während Vegetationsperiode (mind. 120 Tage à 6 h)

4. Liegeplätze

Sauber, trocken, eingestreut, einfache Liegeflächenauflage

Sauber, trocken, eingestreut, elastische Liegeflächenauflage

5. Boxenmaße Milchvieh

Wandständige Boxen: Ø 260 cm x 105 cm Gegenständige Boxen: Ø 230 cm x 105 cm

Wandständige Boxen: Ø 270 cm x 110 cm Gegenständige Boxen: Ø 240 cm x 110 cm

Wandständige Boxen: Ø 280 cm x 115 cm Gegenständige Boxen: Ø 250 cm x 115 cm

6. Kranken- und Abkalbebucht

Dauerhaft getrennte Bereiche für ≥ 3 % des Bestandes

Dauerhaft getrennte Bereich für ≥ 5 % des Bestandes

7. Tier-Fressplatz-Verhältnis

Max. 1,5 : 1

8. Scheuermöglichkeit

K.O.

Mindestens eine Scheuer-Kratz-Möglichkeit je Gruppe laktierende Kühe

9. Anzahl Scheuermöglichkeiten

Mind. 1 Bürste / 60 Milchkühe

10. Thermoregulation

stallbaulich gewährleistet, sonst hitzereduzierende Maßnahmen wie Sprinkler und Ventilatoren

11. Beleuchtung

100 Lux bei Ställen vor 2012

150 Lux bei Ställen nach 2012

12. Tränken

Tränken sind sauber, funktionsfähig, tiergerecht und in ausreichender Anzahl vorhanden

Ergebnis

DLG Tierwohl Bronze

DLG Tierwohl Silber

DLG Tierwohl Gold

Kategorie Tiergesundheit

8 (davon 1 K.O.-Kriterium) von insgesamt 11 Kriterien müssen erfüllt werden

Erfüllungsgrad: 72 %

13. Bestandsbetreuung

Mindestens 1x in 12 Monaten

Mindestens 2x in 12 Monaten

14. Äußeres Erscheinungsbild

90 % der Tiere weisen ein gutes äußeres Erscheinungsbild auf (frei von Technopathien, mobil, sauber, guter Ernährungssta-tus)

15. Milchleistungsprüfung (MLP) / Zellzahluntersuchung

Teilnahme oder Untersuchung vor Ort

16. Abgangsursachen

Erfassung der Ursachen in % des Bestandes in den letzten 12 Monaten

17. Nutzungsdauer

Mind. 2,2 Jahre im Durchschnitt der abgegangenen Tiere

Mind. 2,6 Jahre im Durchschnitt der abgegangenen Tiere

Mind. 3 Jahre im Durchschnitt der abgegangenen Tiere

18. Eutergesunde Tiere

≥ 50 % der laktierenden Kühe haben < 100.000 Zellen / ml im Durchschnitt der letzten 12 Monate

Alternativ: Die Anlieferungsmilch der letzten 12 Monate weist im Durchschnitt > 250.000 bis maximal 300.000 Zellen / ml auf.

≥ 60 % der laktierenden Kühe haben < 100.000 Zellen / ml im Durchschnitt der letzten 12 Monate

Alternativ: Die Anlieferungsmilch der letzten 12 Monate weist im Durchschnitt > 200.000 bis maximal 250.000 Zellen / ml auf.

≥ 70 % der laktierenden Kühe haben < 100.000 Zellen / ml im Durchschnitt der letzten 12 Monate

Alternativ: Die Anlieferungsmilch der letzten 12 Monate weist im Durchschnitt ≤ 200.000 Zellen / ml auf.

19. Kälbersterblichkeit

Dokumentation der Totgeburten und derer, die bis zum 7. Tag verenden

20. Kälberhaltung

Boxenmaße nach Kälberhaltungs-VO, ad libitum Kälbermilch oder Versorgung mit frischem Wasser

21. Klauenpflege

Bedarfsgerecht durch geschultes oder erfahrenes Personal, mindestens 1x pro Jahr

22. Trächtigkeitsuntersuchung

Besamte Tiere oder Kühe, deren Trächtigkeitsstatus nicht bekannt ist (z.B. bei solchen mit Bulle im Stall), müssen auf Trächtigkeit getestet werden (Negativtest). Zusätzlich Einhaltung max. erlaubter Trächtigkeitsdauer (6 Monate) bei Schlachtung

23. Verödung der Hornanlagen

K.O.

< 6 Wochen mit Schmerzlinderung

< 6 Wochen mit Schmerzlinderung und Sedierung

< 6 Wochen nur nach Betäubung durch Tierarzt und Schmerzlinderung

Ergebnis

DLG Tierwohl Bronze

DLG Tierwohl Silber

DLG Tierwohl Gold

Kategorie Arzneimittelmonitoring

1 (K.O.)-Kriterium von insgesamt 2 Kriterien müssen erfüllt werden

24. Dokumentation verschreibungspflichtiger Arzneimittel 

K.O.

Alle Abgaben und Anwendungen müssen vom Tierarzt oder Landwirt für jedes Tier dokumentiert werden

25. Selektives Trockenstellen

Selektives Trockenstellen unter tierärztlicher Beratung

Ergebnis

DLG Tierwohl Bronze

DLG Tierwohl Silber

DLG Tierwohl Gold

Kategorie Futtermittel

Bronze, Silber: 1 von 2 Kriterien müssen erfüllt sein
Gold: Alle Kriterien müssen erfüllt sein (2 K.O.-Kriterien)

26. GVO freie Futtermittel

K.O.

QS-zugelassene bzw. QS-anerkannte FM

QS-zugelassene bzw. QS-anerkannte FM, zusätzlich 100 % Futtermittel ohne Gentechnik nach VLOG

27. Herkunft und Zusammensetzung der Futtermittel

K.O.

Kein K.O.: Mind. 60 % aus eigenem Betrieb bzw. aus der Region, mind. 60 % der TM frisches, getrocknetes oder siliertes Raufutter in der Tagesration

K.O.: Mind. 60 % aus eigenem Betrieb bzw. aus der Region, mind. 60 % der TM frisches, getrocknetes oder siliertes Raufutter in der Tagesration

Ergebnis

DLG Tierwohl Bronze

DLG Tierwohl Silber

DLG Tierwohl Gold

Kategorie Management

6 von insgesamt 9 Kriterien müssen erfüllt werden

Erfüllungsgrad: 66,6 %

28. Qualifikationsnachweis 

Landwirtschaftliche Qualifikation + einmal pro Kalenderjahr Teilnahme an einschlägiger, fachspezifischer Fortbildung
29. Arbeitsbereiche Mitarbeiter

Verschriftlichung der Aufgabenbereiche und Funktionen der einzelnen Mitarbeiter

30. Krisenmanagement

Maßnahmenplan bei Krisenereignissen zur Einleitung notwendiger Maßnahmen (Stromausfall, Ausfall Milchkühlung, Verunreinigung von Milch/Futter, Feuerausbruch...) mit Zuständigkeiten und Rufnummern

31. Schädlingsmonitoring und SeuchenvorbeugungVierteljährlich + nach Bedarf durchgeführtes Schädlingsmonitoring + Dokumentation. Schutzkleidung für Mitarbeiter und Externe.

32. Selektive Brunstsynchronisation

Selektive Behandlung (Brunstbeobachtung), keine Synchronisation von Gruppen / der Herde

33. NotstromversorgungAlle Tiere können während eines Stromausfalls gemolken und gefüttert werden
34. Stallklimacheck2x jährlich Eigenkontrolle + Dokumentation (Lufttemperatur und -feuchte)Keine Anforderungen
35. TränkewassercheckJährliche Untersuchung des Tränkewassers (Brunnen- oder Leitungswasser)

36. Gesamteindruck

Der Betrieb muss auf einen Besucher einen guten (aufgeräumt, sauber, intakt) Eindruck machen

37. Anmeldung und Eingabe bei QS Antibiotikadatenbank

Dokumentation aller Daten in der Antibiotikadatenbank (sobald verfügbar)

38. Befunddaten-erfassung am Schlachthof

Dokumentation aller Daten in der Schlachtbefunddatenbank (sobald verfügbar)

Über uns

Das DLG-Programm Milchviehhaltung wurde von der DLG in Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten entwickelt. Mit der Durchführung ist die DLG TestService GmbH beauftragt.

Konformität mit den Kriterien der Haltungsform für Milchkühe

Das DLG-Programm Milchviehhaltung beinhaltet als K.O.-Kriterien die Kriterien der Haltungsform für Milchkühe nach den Kriterien der Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH in den Stufen 2-4 und ist dort als Programm angemeldet.

Kontakt und Anmeldung

Meike Packeiser
M.Packeiser@DLG.org
Tel.: +49 69 24788-302

Janna Künzel
J.Kuenzel@DLG.org
Tel.: +49 69 24788-396